Wichtige Termine

Lehrgang Seniorenbegleitung und Demenzhelfer/-in nach § 45 SGB XI

Im Mai 2019 startet der nächste Lehrgang für Seniorenbegleiter/-innen. Mit dieser Initiative will das Evangelische Bildungswerk dazu beitragen, dass alleine zuhause lebende alte Menschen mit Unterstützung von engagierten Seniorenbegleiter/-innen ihre Selbständigkeit solange wie möglich erhalten können – selbst wenn sie keine hilfreichen Angehörigen im Rücken haben.

Die Ausbildung umfasst 16 Kurstage und ein Praktikum, das den Theorie-Praxis-Transfer gewährleistet. Am Ende erhalten die Teilnehmer/-innen ein Zertifikat sowie die Teilnahmebestätigung zur Demenzhelferschulung nach § 45 SGB XI.

Die Inhalte des Kurses sind breit gefächert und zugleich konkret an der bevorstehenden Tätigkeit ausgerichtet. Im Anschluss an die Ausbildung arbeiten Seniorenbegleiter/-innen eng mit den Fachdiensten der Altenhilfe zusammen und erhalten von ihnen fachliche Beratung und Begleitung.

Die Seniorenbegleitung ist eine Form Bürgerschaftlichen Engagements. Seniorenbegleiter/-innen sind bereit sich für andere einzusetzen und bekommen dafür eine Entschädigung für entstandenen Aufwand.

Kostenloser Informationsabend: Dienstag, den 26.03.19, um 18.00 Uhr im Evang. Bildungswerk, Herzog Wilhelm-Str. 24, 80331 München, 3. Stock. 

Kontakt:

Dr. Rosine Lambin
Evangelisches Bildungswerk München e.V.
Herzog-Wilhelm-Str. 24
80331 München
Tel.: 089 55 25 80-0
E-Mail: service@ebw-muenchen.de
www.ebw-muenchen.de
https://ebw-muenchen.de/artikel/3720/seniorenbegleitung-und-demenzhelferin-3720

In Fürstenfeldbruck ist immer Einiges geboten. Über die Info-Box am rechten Rand dieser Seite gelangen Sie zu unserem Veranstaltungskalender.

 

Am 8. April im Lichtspielhaus: "Gestorben wird Morgen"

Am 8. April wird um 20 Uhr im Lichtspielhaus "Gestorben wird Morgen" gezeigt. Danach gibt es eine interessante Gesprächsrunde.

Der Seniorenbeirat unterstützt diese Veranstaltung.

Der neue Dokumentarfilm „Gestorben wird Morgen“ von der national und international vielfach preisgekrönten Hamburger Regisseurin Susan Gluth feiert am 28. März seine Premiere in Hamburg und startet danach zur Kinotour in diversen deutschen Städten. Es wird ein weites Publikum angesprochen, Jung und Alt sind herzlich willkommen.

Der Film beschäftigt sich auf sehr humorvolle Art und Weise mit dem Alter. Es ist kein pädagogischer Film, sondern eine „dokumentarische Unterhaltung mit Leichtigkeit“ und geht der Frage nach: Kann das Alter Glück sein? Er soll Vergnügen bereiten, wenngleich die schonungslose Realität des Altwerdens nicht ausgeblendet wird und nachdenkliche Momente schafft.

Trotz der Dringlichkeit vieler Fragen rund um das Alter beschäftigen sich die Allerwenigsten damit konkreter, solange sie selbst nicht alt sind oder eine Person in der Verwandtschaft oder im Freundeskreis haben, die sich diesen Fragen stellen muss. Somit spricht der Film nicht nur diejenigen an, die bereits Berührungspunkte mit dem Thema haben, sondern Individuen fast aller Altersgruppen in unserer immer älter werdenden Gesellschaft. Was die Protagonisten dieses Films eint, ist ihre „Attitude“ - eine sehr inspirierende Haltung dem Leben gegenüber.

Es werden die Regisseurin sowie weitere Experten und Gäste anwesend sein, die nach dem Film zu einer Gesprächsrunde einladen, Fragen beantworten und Emotionen aufgreifen, um über weitere Zukunftsmodelle für das Alter in Deutschland zu sprechen